Ich bin der Michi. Hauptmann. In der Gebirgsjägerbrigade 23 eingesetzt. Ihr kennt mich aus der Mali Serie. Wenn ich nicht gerade irgendwo in Mali, Estland
oder im Kosovo bin, dann bin ich daheim und versuch mich so gut wie es geht in der Bergwacht
einzubringen und es ist hier bei mir daheim die Bergwacht Ramsau. Da hört es relativ schnell auf mit dem Krankenwagen,
also wir arbeiten viel mit dem Hubschrauber zusammen, dass macht Spaß mit den Leuten
zusammen zu arbeiten. Es sind lauter kommode Bergsteiger und die
Kameradschaft ist ähnlich intensiv wie bei der Bundeswehr, wie ich sie im Einsatz kennengelernt
habe, weil man einfach am Berg zusammenhalten muss, sonst klappt es nicht. Einer ist niemand. Das Team muss es reißen und das macht wirklich
Spaß. Also die Bergrettung in Deutschland ist ehrenamtlich
organisiert, also bei der Bergwacht Bayern gibt es wenige Hauptamtliche, die sich vor
allen Dingen um Organisation und Beschaffungen kümmern und die Bundeswehr löst das so,
dass in der Regelung steht, dass der Soldat in dem Fall zur Bergrettung gehen darf, wenn
dem keine dienstlichen Gründe entgegenstehen. Unter der Woche ist es unfassbar Wertvoll,
weil einfach nicht viel Leute diese Möglichkeit haben. Gerade wenn du Handwerker bist und irgendwo
30 Kilometer weg und baust gerade ein Dachstuhl zusammen, der Kunde wird sagen: „Das interessiert
mich nicht. Ich will mein Dachstuhl fertig haben.“ Deswegen ist es gut, dass ich im Moment die
Möglichkeit habe auf dem Dienstposten relativ häufig weg zu kommen. Einfach so dieses Lagebild so im Kopf haben,
das fällt mir einfach leicht, das geht mir gut von der Hand. Einfach das was du als Offizier gelernt hast
und das, was man halt als Zugführer, als QRF Führer in die Hände gefallen ist, weil
nicht jeder darf QRF im Einsatz führen. Das bringt mir heute noch viel. Also größere Einsätze traue ich mir auf
jedenfall zu, dass man die führt. „Einsatz für die Bergwacht Ramsau. Zwischen Wimbachklamm und Schloss, ein Kreislaufkollaps.“ „Grüß Gott, Renner, Bergwacht Ramsau,
Frau K**** wo sind Sie denn genau? Wissen Sie das?“ Wir sind von der Leitstelle alarmiert worden,
das Lagebild war: Bewusstlose Person. „Sind Sie noch in der Klamm oder wieder
oben auf dem Schloss, dass ist sehr wichtig für mich.“ Die genaue Position war unklar und der genaue
Zustand der Patientin war unklar. „Wenn ich an Ihnen vorbeifahre, müssen
Sie mir das unbedingt sagen. Michael, links ist der Melder.“
Wir sind richtig. Wir sind der Forstweg hochgefahren, haben
das Martinshorn angemacht und sie hat dann auch gleich gesagt, dass wir gerade vorbeigefahren
sind, dann konnten wir ungefähr abschätzen auf welchen Steig das ist. Bei einem bewusstlosen Patienten ist es halt,
das ist halt eine internistische Geschichte, dass ist manchmal schwierig, weil es einfach
alles sein kann und dann nimmst du zum Beispiel ein Defibrillator mit, weil du es einfach
nicht abschätzen kannst. Manche sind schon sehr dankbar, aber bei manchen
Leuten ist es auch so, die sehen das halt als Selbstverständlichkeit an, man ruft den
Notruf und dann irgendwer und fliegt sie halt vom Berg und dann sind sie unten und machen
gleich Fotos vom Hubschrauber, so nach dem Motto: Gut. Passt. Und sind dann weg. Also sowas gibt es schon, aber hier in der
Region haben wir auf jeden Fall einen hohen Stellenwert. Ich glaube schon, dass das anerkannt ist und
das alle wissen, was sie an uns haben. Ich bin der Meinung, dass das Ehrenamt, das
muss ja nicht die Bergwacht sein, um Gottes Willen, aber, dass das Ehrenamt in Deutschland
als Gesellschaft schon stark macht. Also egal ob es jetzt der Jugend Fußballtrainer
ist, oder jemand der einfach ältere Leute betreut, egal wo man sich engagiert, es ist
auf jeden Fall gewinnbringend, einfach für die Gesamtheit und deswegen kann ich das nur
empfehlen.

Author Since: Mar 11, 2019

  1. Bei den Freiwilligen Feuerwehren Neubiberg und Unterbiberg sind auch zahlreiche studierende Offiziere der UniBw München aktiv.
    Könnte man auch mal etwas zu bringen.

  2. WOW !!! Hut ab vor Ihrem Ehrenamt und zusätzlich noch den stressigen Beruf als Soldat.Danke !! Hab die Bergwacht gottseidank noch nicht gebraucht ,aber es ist beruhigend zu wissen das ihr da seit.

  3. Liebe Bundeswehr 🤗
    Hab von einer Verschwörungstheorie gehört in der ihr involviert sein sollt.
    Stimmt es, daß ihr für nicht viel mehr als einen Tag massives Feuergfecht Munition habt?
    Mfg Oliver

  4. Der michi 😍 den fand ich schon bei den Mali Folgen klasse. Mega tolles Video. Bin selbst bei der freiwilligen Feuerwehr und beim ehrenamtlich beim Drk.
    @Bundeswehr.. klasse neues Format 💪🏻💪🏻♥️

  5. "Die Bundeswehr ist keine Einschränkung der Freiheit, sie ist die Stütze der Freiheit.!" – Tolle neue Serie, gerne mehr davon !

  6. Haha Schwachsinn, in Wirklichkeit kriegt man schön einen auf den Allerwertesten, wenn man mal zu spät erscheint und die ganze Nacht irgendwo auf einer Landstraße leite aus ihrem Auto geschnitten hat. Aber hauptsache irgend so ein HG kann ganz schnell laufen und wird vor der Truppe gelobt. Aber pflegt mal ein Image, welches nicht existiert.

  7. Liebe Bundeswehr, wenn ihr noch mehr außergewöhnliche Geschichten bei der Bundeswehr zeigen wollt, kann ich euch nur den Youtuber DerSievi empfehlen. Ich denke er würde sich freuen von euch gefeatured zu werden 😉

  8. Sorry aber welche Pfosten bewerten dieses Video mit Daumen runter? Müssen 5 Typen mit dem Foto vorm Heli gewesen sein oder 5 Russen die den Hintergrund nicht verstehen 🤣

  9. Coole neue Serie, gerne mehr davon! Echt Klasse, dass sich viele Menschen, neben einem so sehr oder weniger stressigen Job noch im Ehrenamt beteiligen. Hut ab!

  10. Vieleicht auch mal eine Geschichte über die vielen Reservisten, die neben ihrer normalen Arbeit die Woche über, viele ihrere Wochenenden dafür opfern im Katastrophenfall die zivilien Kräfte zu unterstützen. Zwar nicht ganz Ehrenamt aber evtl. auch mal interessant. Das Landesregiment habt ihr ja auch schon erwähnt.

  11. RESPEKT! Als wenn er nicht schon genug für "Volk&Vaterland" täte – zusätzlich den Bürgern auch zivil mit all seinem KnowHow zur Verfügung zu stehen. Das finde ich mehr als nur bemerkenswert! Ganz große Klasse und ganz lieben Dank dafür!

  12. Der Michi ist glaube ich so der mit am stärksten medial vertretende Soldat überhaupt. Eine ganze Serie in Mali, Ehrenamt, sogar in einer Doku vom ARD sieht man ihn bei seinem KFOR-Einsatz im Hintergrund rumlaufen.

Related Post